NÖRDLINGEN

 

Solltest du einer der wenigen sein, die die Stadt Nördlingen im Ries kennen (bei den meisten, die ich im Chat treffe, ist das nämlich nicht der Fall) kannst du diese Seite ruhig überspringen. Hier stehen nur die wirklich wichtigsten Informationen:

Hier gehts erstmal zur offiziellen Homepage von Nördlingen: Hier geht's zur offiziellen Seite von Nördlingen Alles, was dort steht ist garantiert richtig (wofür ich hier nicht garantieren kann...).

Für alle, die sich trotzdem lieber hier schlau machen wollen, erstmal eine kleine Karte zur Orientierung:

Hier liegt Nördlingen

DAS RIES...

Nördlingen liegt am äußersten Rand Bayerns im sogenannten "Ries". Dieses Ries ist ein Krater, der durch einen Meteoriten, der dort vor ca. 15 000 000 Jahren einschlug, geschaffen wurde. (siehe unten) Bei diesem Einschlag kam es zu einer interessanten  Gesteinsverschmelzung, bei der eine neue Steinart namens Suevit entstand. Da es Mondgestein verblüffend ähnlich sieht, beschloss die NASA ihre Apollo 14 und 17-Astronauten aus den USA in den Rieser Steinbrüchen trainieren zu lassen.

NÖRDLINGEN...

Die Nördlinger sind sehr traditionsverbunden, was wahrscheinlich daran liegt, dass die Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern noch sehr gut erhalten ist. Auch die Stadtmauer und die Tore sind noch komplett vorhanden. Größte Nördlinger Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen der Stadt ist die evangelische Kirche und ihr Kirchturm, der 90 m hohe "Daniel" (Die Kirche ist übrigens komplett aus diesem Suevit erbaut). etwa 365 Stufen sind es bis nach oben. Im Dach wohnt immer noch ein alter Türmer in seiner "Türmersstubn". Jeden Abend kann man ihn ab 22 Uhr halbstündig "So G'sell, so!" vom Turm rufen hören.

 Dieser Spruch basiert auf dieser alten Legende:

1440 soll Graf Hans von Oettingen versucht haben, die Reichstadt Nördlingen zu stürmen. Der Türmer wurde dafür bezahlt, das Löpsinger Tor an diesem Abend nicht zu verschliessen. Als jedoch eine Bäuerin mitten in der Nacht durch das Grunzen eines Schweines aufwachte bemerkte sie das offenstehende Tor, verriegelte es und verhinderte somit die Eroberung Nördlingens durch die Oettinger. Dem Türmer aber, der inzwischen auch auf der Brüstung des Daniels erscheinen war, warf sie ein verächtliches "So G'sell, so!" zu und zeigte ihn an. Am nächsten Tag wurde er hingerichtet. Und noch lange Zeit danach haben sich die Torwächter mit dem Turmwächter auf dem Daniel so stündlich verständigt um gegenseitig sicherzustellen, daß alles in Ordnung war.

Die Original-Geschichte ist in Gedichtform verfasst und mindestens zwei Seiten lang.

Hier ruft der Türmer     Der Daniel - Das Wahrzeichen der Stadt

Alles in allem ist das Ries ein Ort, an dem es sich ganz gut leben lässt. Das meint auch der prominenteste Nördlinger, unser Ehrenbürger, der Fußballer Gerd Müller.

So, das wars erstmal, mehr kann ich zu Nördlingen im Moment auch nicht sagen...denn soooo lange wohn ich da ja noch gar nicht. Ursprünglich komm ich aus Volkach am Main, genauer gesagt aus Eichfeld.

RathausSt. BartholomäusGaibacher Tor
 

die Ortsteile von Volkach
Durch Klicken auf die Karte erhältst du mehr Infos zu Eichfeld...
 
Ein Foto hab ich schon mal aufgetrieben:
0
 
Affld

0 
 

Und wer mehr über Volkach wissen will, schaut am besten mal auf diesen Link...:

WWW.KITZINGEN.DE/VOLKACH
 
 
 
Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!